Funktioniert die Windows 10-Suche nicht? Versuchen Sie diese Lösungen

Tipps zur Fehlerbehebung, die Sie wieder zum Laufen bringen

Das Suchwerkzeug in Windows 10 hat mit verschiedenen Funktionsupdates des Betriebssystems seine Integration mit Cortana und dem Datei-Explorer sowohl erhöht als auch verringert. Diese häufig wechselnden Änderungen an der Funktionsweise der Suche führen zu Störungen, von denen einige leicht zu beheben sind.

Hinweis: Diese Anweisungen gelten für alle Versionen von Windows 10.

Ursachen von Windows 10-Suchproblemen

Wenn die Windows-Suche nicht funktioniert, handelt es sich fast immer um ein einfaches Softwareproblem. Möglicherweise muss das System nur neu gestartet werden, damit es wieder funktioniert. Andere mögliche Ursachen können netzwerkbezogen sein oder das Suchsystem selbst hat eine Dienstunterbrechung.

So beheben Sie Windows 10-Suchprobleme

Zur Behebung von Problemen mit der Suche können Sie viele der gleichen Methoden anwenden wie bei anderen kleineren Fehlern. Hier sind einige Möglichkeiten, um zu versuchen, das System wieder zum Laufen zu bringen.

  1. Überprüfen Sie Ihre Internetverbindung. Wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind, wird die Windows 10-Suche nicht funktionieren. Bevor Sie etwas Ernsthafteres versuchen, stellen Sie sicher, dass Ihr Netzwerk ordnungsgemäß funktioniert.
  2. Starten Sie Ihr Windows 10-Gerät neu. Dies ist ein grundlegender Ratschlag, aber es gibt einen Grund, warum dies die erste Anlaufstelle für die meisten Windows-Fehler ist – ein Neustart wirkt oft Wunder. Wenn Sie Ihr Gerät noch nicht neu gestartet haben, sollten Sie dies jetzt tun, da ein einfacher Neustart des Systems Speicher- und Festplattencache-Störungen beseitigt, die die Systemleistung beeinträchtigen. Es ist auch besser, einen Neustart durchzuführen, als das Gerät herunterzufahren, da das Herunterfahren Ihren Windows 10-PC gelegentlich in den Ruhezustand versetzt.
  3. Schalten Sie Cortana aus und wieder ein. Da Cortana so eng mit der Suchfunktion von Windows 10 verbunden ist, kann das Aus- und Einschalten von Cortana manchmal die Probleme bei der Dateisuche von Windows 10 beheben.
  4. Führen Sie die Windows-Problembehandlung aus. Die Windows-Problembehandlung von Microsoft kann vielleicht nicht jedes Problem beheben, das auftritt, aber sie kann Sie oft in die richtige Richtung schicken, um mehr zu erfahren oder zumindest das eigentliche Problem zu lokalisieren. Das Gleiche gilt für Probleme mit der nicht funktionierenden Suchleiste von Windows 10.
  5. Öffnen Sie die Problembehandlung, indem Sie das Startmenü öffnen und zu Einstellungen > Update und Sicherheit > Problembehandlung > Suche und Indexierung gehen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Problembehandlung ausführen, um die Diagnose zu durchlaufen.
  6. Überprüfen Sie, ob der Suchdienst ausgeführt wird. Es ist möglich, dass der Windows-Suchdienst selbst aus irgendeinem Grund deaktiviert worden ist.
  7. Drücken Sie Win+R, um das Fenster Ausführen zu öffnen, geben Sie dann „Services.msc“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  8. Wenn das Fenster „Dienste“ erscheint, blättern Sie in der Liste der Dienste nach unten, um Windows Search zu finden. Wenn der Dienst bereits ausgeführt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf oder tippen Sie darauf und wählen Sie Neustart. Wenn der Dienst deaktiviert ist oder einen leeren Status hat, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf oder tippen Sie darauf und wählen Sie Start.
  9. Stellen Sie die Suchindizierungsoptionen von Windows 10 neu ein. Es kann sein, dass Windows 10 vergessen hat, wo sich bestimmte Dateien und Ordner befinden. Damit es sich daran erinnert, stellen Sie die Indizierungsoptionen neu ein. Öffnen Sie zunächst die Systemsteuerung in Windows 10.
  10. Wählen Sie im Hauptmenü Indizierungsoptionen und klicken Sie dann auf Erweitert. Klicken Sie in den erweiterten Optionen auf Wiederherstellen.

Hinweis: Der Wiederherstellungsprozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen, je nachdem, wie groß Ihr Laufwerk ist und wie voll es ist.

Wenn keiner der oben genannten Tipps geholfen hat, Ihre Windows 10-Suchleiste wieder zum Laufen zu bringen, versuchen Sie es mit einigen erweiterten Cortana-Tipps zur Behebung oder verwenden Sie die Funktion Diesen PC zurücksetzen.

Wie man den Bildschirm unter Windows 10 dreht

Sie möchten im Hochformat arbeiten, oder jemand hat Ihnen einen Streich gespielt und den Bildschirm auf den Kopf gestellt? In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen vier Möglichkeiten, den Bildschirm unter Windows 10 zu drehen.

Unter Windows 10 kann die Möglichkeit, den Bildschirm zu drehen, in vielen Situationen sehr nützlich sein. Wenn Sie beispielsweise ein Programmierer sind und einen externen Monitor verwenden, kann das Drehen des Bildschirms in den Hochformatmodus die Effizienz beim Anzeigen von Code verbessern. Wenn Sie ein Tablet verwenden, können Sie die Ausrichtung des Bildschirms ändern, um ein Buch oder ein Dokument besser lesen zu können. Sie können den Bildschirm sogar auf den Kopf stellen, um einem Freund einen Streich zu spielen oder um ins Querformat zurückzukehren, nachdem Sie versehentlich die Tastenkombination „Drehen“ aufgerufen haben.

Was auch immer der Grund sein mag, Windows 10 bietet mehrere Möglichkeiten, den Bildschirm im Querformat, Hochformat oder gespiegelten Modus zu drehen, und zwar über die App „Einstellungen“ und Tastaturkürzel oder über die Grafiksteuerungssoftware des Herstellers.

In dieser Windows 10-Anleitung erläutern wir Ihnen die verschiedenen Methoden zum Drehen des Bildschirms auf Ihrem Desktop, Laptop oder Tablet.

So drehen Sie den Bildschirm über die Einstellungen

  1. Drehen des Bildschirms per Tastaturkürzel
  2. Drehen des Bildschirms über das Grafikbedienfeld
  3. Drehen des Bildschirms durch Deaktivieren der Drehsperre unter Windows 10
  4. Drehen des Bildschirms über die Einstellungen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Bildschirm mit der App Einstellungen zu drehen:

  1. Öffnen Sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf System.
  3. Klicken Sie auf Anzeige.
  4. Wählen Sie unter dem Abschnitt „Anzeigen neu anordnen“ den Bildschirm aus, den Sie drehen möchten (falls zutreffend).

Wählen Sie im Abschnitt „Skalierung und Layout“ im Dropdown-Menü Anzeigeausrichtung eine der folgenden Ausrichtungen aus:

  • Querformat.
  • Hochformat.
  • Querformat (gespiegelt).
  • Hochformat (gespiegelt).

Drehen Sie den Monitor nach Bedarf in die von Ihnen gewählte Ausrichtung.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Änderungen beibehalten.
Sobald Sie die Schritte abgeschlossen haben, wird die Anzeige in die von Ihnen bevorzugte Ausrichtung geändert.

Wenn die Option zum Drehen ausgegraut ist oder die Tastenkombinationen nicht funktionieren, müssen Sie möglicherweise die Grafiktreiber aktualisieren. Falls Sie Hilfe benötigen, können Sie sich an diese Anweisungen halten.

Drehen des Bildschirms per Tastaturkürzel

Wenn Ihr Tablet, Laptop oder Desktop dies unterstützt, können Sie alternativ auch Tastenkombinationen zum Drehen des Bildschirms unter Windows 10 verwenden:

Wichtig: Diese Option funktioniert möglicherweise nur bei einigen Grafikkarten. Wenn sie bei Ihnen nicht funktioniert, verwenden Sie die Option der Einstellungen-App.

  • Strg + Alt + Pfeil nach oben – Dreht den Bildschirm ins Querformat.
  • Strg + Alt + Pfeil nach unten – Dreht den Bildschirm auf den Kopf.
  • Strg + Alt + Pfeil nach rechts – dreht den Bildschirm um 90 Grad (nach rechts).
  • Strg + Alt + Pfeil nach links – dreht den Bildschirm um 90 Grad (nach links).

Um zur normalen Ausrichtung zurückzukehren, verwenden Sie die Tastenkombination Strg + Alt + Pfeil nach oben.

Drehen des Bildschirms über das Grafikbedienfeld

Unabhängig davon, ob Sie eine Grafikkarte von Intel, NVIDIA oder AMD verwenden, bietet jeder Hersteller eine Systemsteuerungssoftware an, mit der Sie verschiedene Aspekte der Videoeinstellungen steuern können, darunter auch eine Option zum Drehen des Bildschirms.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Bildschirm mit dem NVIDIA Control Panel zu drehen:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf Hardware und Sound.
  3. Klicken Sie auf NVIDIA Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie unter dem Abschnitt „Anzeige“ auf Anzeige rotieren.
  5. Wählen Sie die Anzeige aus (falls zutreffend).
  6. Wählen Sie die Ausrichtung (oder verwenden Sie die Steuerelemente auf der rechten Seite).
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Übernehmen.
  8. Drehen Sie den Monitor nach Bedarf in die von Ihnen gewählte Ausrichtung.

Sobald Sie die Schritte abgeschlossen haben, wechselt der Bildschirm in die von Ihnen angegebene Ausrichtung.

Wir konzentrieren uns bei diesen Anweisungen auf das Bedienfeld von NVIDIA, aber Sie finden ähnliche Optionen auch in den Bedienfeldern von Intel und AMD.

Drehen des Bildschirms bei deaktivierter Rotationssperre unter Windows 10

Wenn Sie ein Tablet oder ein 2-in-1-Gerät verwenden und das Drehen des Geräts nicht zum Drehen des Bildschirms führt, müssen Sie möglicherweise die Systemeinstellungen ändern.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Rotationssperre unter Windows 10 zu deaktivieren:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen.
    Klicken Sie auf System.
  2. Klicken Sie auf Anzeige.
  3. Deaktivieren Sie unter dem Abschnitt „Skalierung und Layout“ die Option Drehsperre.
  4. Drehen Sie das Gerät, um die Ausrichtung des Bildschirms zu ändern.

Alternativ können Sie die Funktion auch über die Schnellaktionseinstellungen im Aktionscenter (Tastenkombination Windows-Taste + A) aktivieren oder deaktivieren, indem Sie auf die Schaltfläche Drehsperre klicken.

Falls die Option ausgegraut ist, ist wahrscheinlich eine Tastatur an das Gerät angeschlossen.

Wie man den Cache auf dem Sony Xperia XZ löscht

Wie man den Cache auf dem Sony Xperia XZ löscht
Viele Probleme, die bei Android-Smartphone-Apps auftreten, sind Probleme mit dem Cache der jeweiligen Anwendung. Das Löschen des Caches ist ein schneller und einfacher Weg, um viele Probleme zu lösen, die auftreten können, wie z.B. sehr langsame Apps, fehlerhaftes Verhalten oder völlige Abstürze. In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie sowohl den Anwendungscache als auch den Systemcache löschen können.

Was ist der Cache und was macht er?
Der Cache ist der Speicher, in dem Ihr Telefon Informationen über den Status der einzelnen Anwendungen speichert. Ein Cache ist einfach ein Verzeichnis im Speicher, in dem die Anwendung Dateien und Snapshot-Informationen speichern kann. Es gibt einen Anwendungs-Cache (ein anwendungsspezifischer Cache) und einen System-Cache (ein Cache, der vom Android-Betriebssystem des Telefons verwendet wird). Ich werde Ihnen zeigen, wie Sie beide Arten von Cache löschen können.

Wie man den App-Cache auf dem Sony Xperia XZ löscht

Bei Problemen, die nur bei einer bestimmten App auftreten, sollten Sie zunächst versuchen, den App-Cache zu löschen. Sie können den App-Cache mit dieser Anleitung löschen:

Schalten Sie Ihr Smartphone ein
Gehen Sie zu Einstellungen > App-Manager
Wählen Sie die App aus, für die Sie den Cache löschen möchten.
Nachdem Sie die App ausgewählt haben, suchen Sie nach dem App-Info-Bildschirm
Wählen Sie Cache löschen
Um den App-Cache für alle Apps zu löschen, gehen Sie zu Einstellungen > Speicher
Wählen Sie Cache-Daten, um alle App-Caches gleichzeitig zu löschen.
Wählen Sie die Option Daten löschen nur dann, wenn Sie alle von der App gespeicherten Informationen wie Ihren Benutzernamen, Passwörter, Spielfortschritt, Einstellungen usw. verlieren möchten.

Wenn das Löschen des Anwendungs-Caches das Problem nicht behebt, sollten Sie versuchen, den System-Cache zu leeren, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird.

So löschen Sie den Systemcache auf dem Sony Xperia XZ:

Schalten Sie Ihr Smartphone aus
Halten Sie die Tasten Lauter, Power und Home gleichzeitig gedrückt, bis das Android-Logo angezeigt wird und das Telefon vibriert.
Lassen Sie dann die Einschalttaste los und halten Sie die anderen Tasten weiterhin gedrückt.
Scrollen Sie mit den Lautstärketasten nach unten und markieren Sie Cache-Partition löschen
Drücken Sie die Einschalttaste
Scrollen Sie nach unten zu Ja und drücken Sie die Ein/Aus-Taste
Blättern Sie zu System jetzt neu starten und drücken Sie die Einschalttaste
Ihr Sony-Smartphone wird mit einem gelöschten System-Cache neu gestartet.
Es funktioniert immer noch nicht!
Wenn alles andere fehlschlägt, müssen Sie möglicherweise einen kompletten Werksreset durchführen. Es ist wichtig zu beachten, dass Sie vor dem Zurücksetzen des Xperia XZ alle Daten sichern sollten, um zu verhindern, dass während des Neustartvorgangs etwas verloren geht.

Vollständige Anleitung zur Behebung von Problemen beim Herunterfahren von Windows 8

Probleme beim Herunterfahren von Windows 8 beheben
Das neueste Betriebssystem von Microsoft ist Windows 8, das für seine moderne UEFI-Oberfläche, Snap-Multitasking, das Antivirenprogramm Windows Defender und den sofortigen Start des Shutdown-Prozesses bekannt ist.

Windows 8 bietet eine vereinfachte Computing-Plattform für alle Arten von Benutzern. Die meisten Windows-Benutzer haben ihre alte Version des Betriebssystems bereits auf das fortschrittliche Windows 8 aktualisiert und viele von ihnen stehen in der Warteschlange für ein Upgrade.

Dieses neueste Betriebssystem ist vollgepackt mit vielen fortschrittlichen Funktionen und einer auffälligen Benutzeroberfläche.

Obwohl Windows 8 mit fortschrittlichen, verbesserten Funktionen aufwartet, hat es immer noch eine Schwachstelle.

Heute werden wir ein sehr häufiges Problem von Windows 8-Benutzern konfrontiert zu diskutieren und das ist Windows 8 Shutdown Problem.

Immer wenn ein Benutzer versucht, seinen Windows 8-Computer herunterzufahren, schaltet sich der Bildschirm aus, aber der Strom ist immer noch eingeschaltet und das System verbraucht auch Energie.

Im Falle eines Laptops kann es vorkommen, dass der Akku sehr schnell leer wird. Es dauert sehr lange, bis das System richtig heruntergefahren ist. Manchmal bleibt das System sogar hängen, wenn Sie versuchen, das Windows 8-System herunterzufahren.

In diesem Artikel erfahren Sie alles über Windows 8 und darüber, wie Sie Windows 8 richtig herunterfahren können, wenn Sie ein Problem damit haben.

Neue Funktion in Windows 8

„Hybrider Ruhezustand“ ist die neueste Funktion in Windows 8, die standardmäßig aktiviert ist.

Die Funktion „Ruhezustand“ des Windows-Betriebssystems ist fast allen von Ihnen bekannt und wurde entwickelt, um den Stromverbrauch des Computers während der Leerlaufzeit zu reduzieren.

Hybrid Sleep ist die Kombination von Sleep und Hibernate, die dabei hilft, eine Kopie Ihrer geöffneten Dokumente zu speichern und sowohl im RAM als auch auf der Festplatte zu speichern und auf minimalen Stromverbrauch umzuschalten, um alle Programme schnell zu starten, wenn der Benutzer seine Arbeit beginnt.

Diese Funktion wird auch verhindern, dass Benutzer ihre wichtige Arbeit zu verlieren und startet das gesamte Programm läuft Anwendung von Computer-Festplatte in der Stromausfall Situation.

Grund für das Windows 8 Shutdown Problem

Der Hauptgrund für das Windows 8 Shutdown-Problem ist, dass der hybride Ruhezustand abnormal zu funktionieren beginnt.

Hybrid-Shutdown-Funktionen führt zur Verringerung der gesamten Startzeit durch Ruhezustand der Kernel-Sitzung, anstatt es vollständig zu schließen.

Der hybride Ruhezustand wurde entwickelt, um die Zeit für das Booten und Herunterfahren von Windows zu verkürzen.

Es ist mühsamer, die Arbeit aus dem Ruhezustand fortzusetzen, wenn der Computer mit dem vollständigen Systeminitialisierungsprozess verglichen wird.

Wie behebt man das Problem mit dem Herunterfahren von Windows 8?
1: Überprüfen Sie die Ereignisanzeige
Drücken Sie die Tastenkombination Windows + R, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen
Geben Sie eventvwr ein und klicken Sie auf OK, um das Fenster der Ereignisanzeige zu öffnen.

Gehen Sie nun zum linken Fensterbereich und erweitern Sie Windows-Protokolle

Überprüfen Sie sowohl das Anwendungsprotokoll als auch das Systemprotokoll.
Hier müssen Sie sorgfältig prüfen, ob zum Zeitpunkt des Herunterfahrens des Computers Fehlerprotokolle registriert wurden

Überprüfen Sie die Details unter Fehlerprotokolle. Überprüfen Sie, was unter dem Namen der fehlerhaften Anwendung steht.
Es besteht die Möglichkeit, dass es sich um die Software oder den Systemtreiber handelt, die mit dem Herunterfahren des Windows 8-Systems in Konflikt stehen.
Nachdem Sie den Namen der Software identifiziert haben, sollten Sie die Software deinstallieren und neu installieren.

Versuchen Sie schließlich, Ihr System herunterzufahren, um zu überprüfen, ob das Problem mit dem Herunterfahren von Windows 8 behoben ist oder nicht.

Wenn Sie immer noch nicht in der Lage sind, das Problem des Herunterfahrens von Windows 8 zu beheben, gehen Sie zu den anderen Lösungen.

2: Deaktivieren des Schnellstarts
Wenn Sie sich auf dem Startbildschirm befinden, bewegen Sie den Cursor in die obere rechte Ecke des Bildschirms, um die Charms Bar zu aktivieren.

Klicken Sie nun auf ‚Suchen‘.
Geben Sie „Power“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.